Heringsdorf

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche


Kenndaten des Orts
Name (heute)Heringsdorf Seeheilbad
Regionale Einordnung (heute)
Postleitzahl17419, 17424, 17429
VerwaltungsamtAmtsfreie Gemeinde
LandkreisVorpommern Greifswald
Zahlen
Einwohner8547 (2018)
KoordinatenBreite: 53.9513 / Länge: 14.1534


Das Seeheilbad liegt auf der - Insel Usedom und hat 8 Ortsteile. Die Seeheilbäder Ahlbeck und Bansin wurden 2006 zur Gemeinde Heringsdorf zusammengeschlossen. Sie führen den Werbenamen Kaiserbäder.


Geographische Lage

einführende Information

Die Gemeinde Heringsdorf bestegt aus den Ortsteilen: Heringsdorf, Ahlbeck, Bansin, Bansin Dorf, Gothen, Alt Sallenthin, Neu Sallenthin und Sellin.

Das Wappen von Heringsdorf

Die Gemeinde Heringsdorf verfügt seit dem 19. Mai 2008 über ein eigenes Wappen. Es ist in der Wappenrolle des Landes unter der Nummer 318 registriert.

Blasonierung: „in Blau über drei erniedrigten silbernen Wellenleisten eine goldene Krone.“

Drei silberne Wellenleisten in der unteren Hälfte des blauen Wappenschildes sollen auf die vormaligen Ostseebäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf, aber auch auf die Lage der Gemeinde an der Ostsee hinweisen. Im oberen Teil des Wappenschildes soll eine goldene Krone die Schönheit und Eleganz der Ostseebäder sowie ihre herausragende Entwicklung während der Kaiser Kaiserzeit symbolisieren.


Wappen - Entwicklung

Kurztext zu Heringsdorf

Heringsdorf, Neukrug 1394 Ersterwähnung – Der schon länger errichtete Krug Tessenthin , der bereits den Namen „der nige Krug“ führte, woraus später Neukrug entstand, ist somit der älteste Bestandteil von Heringsdorf.

1435 wird der Krüger Hans Paules erwähnt.

1533 wurden der Krüger und seine Frau jämmerlich ermordet. Herzog Philipp ernannte zum Vormund der Kinder, die Gerth Neuenkirchen in Gothen zu sich genommen hatte, die Stadt Usedom, „dass sie mit allen Treuen helfe, dass die armen Kinder nicht verderbet werden.“

1858 ein Fischerdorf mit 22 Büdnerstellen und Badeort am Ostseestrande, seit 1819 von dem Oberforstmeister George Bernhard von Bülow, derzeit Besitzer von Gothen, gegründet. Die Anzahl der Häuser beträgt 49 mit 165 Einwohnern, die hiesige Kirche ist eine Filiale von Benz.

Musterdorf im Spiegel von Karten und Luftbildern

Bildergalerie

Ortschronik/en von Heringsdorf

Anmerkung: In der folgenden Liste werden bekannt gewordene chronistische Arbeiten gelistet. In blauer Schrift erscheinen Arbeiten die digital verfügbar sind. In roter Schrift gelistete Titel sind, meist aus urheberrechtlichen Gründen, noch nicht digitalisiert. Aber auch Chroniken die bekannt geworden sind, deren Verbleib aber bislang nicht bekannt ist, sind Bestandteil der Liste.

Weiterfuehrende Information zu Heringsdorf

Kontakte

Sammlungen von Postkarten, Prospekten und Zeitungsausschnitten: Einsicht bei Hilde Stockmann rohrspatz@gmx.com