Sellin

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sellin ist ein Ortsteil der Gemeinde Heringsdorf


1267 Ersterwähnung - wird nebst der Fischerei bis zum großen Strummin von Barnim I. dem Kloster Grobe geschenkt.

1779 2 Meilen von Uesedom nordostwärts, an dem Schmollensee, in der Heide, hat 4 Coßäthen, 6 Büdner, und ist zu Benz in der uesedomschen Synode eingepfarret.

1858 ein Dorf am Smollen-See nach Benz eingepfarrt. Es befinden sich hier 4 Kossäten und 23 Büdner. Die Zahl der Wohnhäuser beträgt 33 mit 180 Einwohnern. Nahe Sellin befindet sich die Königliche Unterförsterei Smollensee, auch Fangel genannt.

Weiterführende Information