Suckow im Lieper Winkel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 50: Zeile 50:
 
Datei:2019 Suckow Werbung für Lieper Winkel.JPG|Werbung zum Lieper Winkel  
 
Datei:2019 Suckow Werbung für Lieper Winkel.JPG|Werbung zum Lieper Winkel  
 
</gallery>
 
</gallery>
 +
 +
==Weiterfuehrende Information zu Suckow==
 +
 +
* [https://de.wikipedia.org/wiki/Suckow_(Rankwitz) Suckow bei Wikipedia]
  
 
== Kontakte ==
 
== Kontakte ==

Aktuelle Version vom 12. Oktober 2019, 11:37 Uhr

Suckow

ist ein Ortsteil der Gemeinde Rankwitz auf der Insel Usedom im Lieper Winkel. Suckow gehört zum Kirchspiel Morgenitz.

Landkreis Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland). Sie wird vom Amt Usedom-Süd mit Sitz in der Stadt Usedom verwaltet.


Suckow (Szuinarivitz – Schweinehüterei) 1270 Ersterwähnung, die Domherren von Cammin geben den Bischofszehnten von Suckow an das Kloster Grobe und erhalten dafür das Dorf Damerow bei Naugard.

1298 Festsetzung der Grenzen zwischen Suckow und Usedom.

1527 Belehnung von Georg Jürgen von Borcke, Fürstlicher Rat und Hauptmann zu Treptow a.T. , durch die Herzöge Georg und Barnim. Durch Aussterben der Lepelschen Familie fielen die Güter Crienke, Suckow, Carnin und Regezow an die Herzöge.

1779 ein zu dem Gute Crienke gehöriges Bauerndorf, ½ Meile von Uesedom gegen Norden, an der Peene und an der Crienker heide, hat 5 Bauern, 1 Coßäthen, 13 Feuerstellen, Fischerei in der Peene, ist zu Morgenitz in der Uesedomschen Synode eingepfarret, und ist ein altes Borksches Lehn, welches der Hauptmann und Domprobst zu Colberg, Erdmann Curt von Bork, besitzet. (Siehe Altwigshagen unter den adelichen Gütern des Anklamschen Kreises)

1800 Suckow hat nach dem steuerbaren Anschlage 5 Landhufen 12 Morgen 22 Ruthen und ist ein zu dem Gute Crienke gehöriges Bauerndorf und ein altes Lehn der von Borck, welches die nachgelaßenen Söhne des Hauptmanns Erdmann Curt von Borck besitzen.

1858 ein Bauerndorf, 4 Bauer- und 4 Kossäthenhöfe nebst 3 Büdnern und 1 Schule, ist zum Dominio Crienke gehörig, an der Crienker Haide gelegen und nach Morgenitz eingepfarrt. Das Dorf hat 17 Wohnhäuser und 103 Einwohner.


Bildergalerie öffentliche Tafeln

Tafeln zur Geschichte des Heimatvereins

Bildergalerie Naturdenkmal Suckower Eiche

Bildergalerie Suckow im Jahr 2019

Weiterfuehrende Information zu Suckow

Kontakte

Sammlungen von Postkarten, Prospekten und Zeitungsausschnitten: Einsicht bei Hilde Stockmann rohrspatz@gmx.com