Mellenthin

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche


Kenndaten des Orts
Name (heute)Mellenthin
Regionale Einordnung (heute)
Postleitzahl17429
VerwaltungsamtAmt Usedom-Süd
LandkreisVorpommern Greifswald
Zahlen
Einwohner439 (2018)
KoordinatenBreite: 53.923 / Länge: 14.0126


Der Ort liegt im südöstlichen Teil der Insel Usedom. Zur Gemeinde Mellenthin gehören die Ortsteile Dewichow und Morgenitz.


Geographische Lage

Einführende Information

Das Wappen von Mellenthin

Wappen von Mellenthin

Blasonierung: In Silber über einem silbern überstiegenen blauen Wellenschildfuß ein rotes Renaissanceschloss mit einem breiteren dreigeschossigen Mittelrisaliten und zwei dreigeschossigen Seitenrisaliten nebst Spitzdächern und acht betagleuchteten Fenstern und einem offenen Rundbogentor neben dem Mittelrisaliten; über den Seitenrisaliten ein schräglinks und ein schräg gestelltes grünes Eichenblatt mit einer Eichel.

Das Wappen wurde von dem Neubrandenburger Andreas Meenke gestaltet. Es wurde am 1. März 2001 durch das Ministerium des Innern genehmigt und unter der Nr. 237 der Wappenrolle des Landes Mecklenburg-Vorpommern registriert.

Kurztext zum Ort Mellenthin

Mellenthin im Spiegel von Karten und Luftbildern

Bildergalerie

Ortschronik/en von Mellenthin

Anmerkung: In der folgenden Liste werden bekannt gewordene chronistische Arbeiten gelistet. In blauer Schrift erscheinen Arbeiten die digital verfügbar sind. In roter Schrift gelistete Titel sind, meist aus urheberrechtlichen Gründen, noch nicht digitalisiert. Aber auch Chroniken die bekannt geworden sind, deren Verbleib aber bislang nicht bekannt ist, sind Bestandteil der Liste.

Weiterführende Information zu Mellenthin

  • [Quellenhinweise aus Archiven, Findbüchern und Publikationen]

Kontakte

Sammlungen von Postkarten, Prospekten und Zeitungsausschnitten: Einsicht bei Hilde Stockmann rohrspatz@gmx.com