Krusenfelde

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krusenfelde ist eine aus den drei Ortsteilen Krusenkrien, Krusenfelde und Gramzow bestehende Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald, welche vom Amt Anklam-Land verwaltet wird.

   Steckbrief:   
   Name:       Krusenfelde
   PLZ:        17391 
   Einwohner:  159 (Stand 31.12.2018)
   lat: 
   lon: 
   zoom:

Zur Gemeinde Krusenfelde gehören die Ortschaften Krusenkrien und Gramzow.

Der Ort Krusenfelde wurde Anfang des 19. Jahrhunderts durch Wilhelm von Kruse als Vorwerk angelegt. Der Name des Ortes setzt sich wahrscheinlich aus dem Besitzer "Kruse" und der Lage auf dem Feld "Felde" zusammen.

1861 bestand Krusenfelde als Vorwerk des Gutes von Kruse (in Neetzow) aus 1 Wohn- und 6 Wirtschaftsgebäuden und wurde von insgesamt 6 Personen, darunter 1 Gutsverwalter bewohnt. Die Größe der Feldmark ist 2.301 Morgen und 118 Ruthen. Es gibt 37 Pferde, 57 Rinder, 1.047 veredelte Schafe und 9 Schweine.

1920 ist Krusenfelde ein Rittergut, welches Wolf Eginhard von Kruse auf Neetzow gehörte. Dieser verpachtete es an Herrn Walter Goetze.

Im Mai 1945 wurde Krusenfelde von Herrn Franz Panke verwaltet. Der Sitz des Rates der Gemeinde ist in Krusenfelde im Gutshaus. Die Güter Krusenfelde und Krusenkrien wurden im Zuge der Bodenreform versiedelt: Krusenkrien hatte 40 Siedlungen, Krusenfelde 42 Siedlungen und Gramzow 12 Siedlungen. Die drei Orte gehörten zur Großgemeinde Krien, welche jedoch 1947 aufgelöst wurde.

1947 entstand die Gemeinde Krusenfelde bestehend aus den Ortschaften Krusenfelde, Krusenkrien und Gramzow.


Nachfolgende Informationen beziehen sich auf die Gemeinde Krusenfelde insgesamt:

Die kulturelle Betreuung der Gemeinde Krusenfelde wurde 1948 durch die MAS Krien ("Maschinen-Ausleih-Stationen") übernommen.

1951 haben in der Gemeinde 22 Familien gebaut, es gibt ca 600 Einwohner. Die Frühjahrs- und Herbstbestellungen werden durch die Neubauern mit Hilfe der MAS ("Maschinen-Ausleih-Stationen", später MTS "Maschinen-Traktoren-Stationen") durchgeführt.

Am 19.03.1955 wurde die LPG "Neuland" Typ III in der Gemeinde gegründet. Am 05.05.1955 wurde ein Erntekindergarten eingerichtet.

Im April 1958 wurde die Feuerwehr neu organisiert.

Am 28.05.1958 wurden die Lebensmittelkarten abgeschafft. Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Krusenfelde wurde 1960 in Eigeninitiative erbaut.

27.02.1960 Gründung der LPG Typ I "Glück auf".

Am 19.01.1963 wurde der durch die Einwohner selbst geschaffene Festsaal mit anschließender Konsum-Gaststätte feierlich eingeweiht. Allein die Mitglieder der LPG Typ III leisteten dabei 4.124 Aufbaustunden mit einem Wert von 10.310,- DM.

Im Februar 1969 erwarben 15 Frauen der Kooperationsgemeinschaft Krien-Neetzow die Fahrerlaubnis für Traktoren und den Berechtigungsschein zur Bedienung des Mähdreschers E 512.

1971 Vereinigung der LPG Krien mit Krusenfelde und Albinshof.

Am 06.10.1989 wurde nach 4 monatiger Bauzeit die "Bauernstube" im ehemaligen Gutshaus feierlich übergeben. Sie hat eine Kapazität von ca 50 Plätzen.

01.01.1991 Zusammenschluss der Teilbetriebe LPG (P) und LPG (T) Krien zur LPG Krien. Am 01.02.1991 wurde die LPG in die Agrar Produktions- und Verarbeitungs GmbH umgebildet.

Die inzwischen in einem gesonderten Gebäude an der Dorfstraße befindliche Konsumverkaufsstelle schließt im Sommer 1991.

Seit 1992 erfolgt die Versorgung über den Fahrenden Handel. Am 10.04.1992 wurde die Jagdgenossenschaft gegründet und am 01. Mai die Poststelle geschlossen.

Eine Beschäftigungsfördergesellschaft nahm am 01. Januar 1993 für den Amtsbereich Krien mit Sitz in Neetzow ihre Arbeit auf. Im Februar 1994 wurde sie in den Förderverein der Gemeinden des Amtsbereiches Krien e.V. umgewandelt und setzte ihre Tätigkeit mit Sitz im Gutshaus Krusenfelde fort.

1994 wurde die Straßenbeleuchtung in den Orten Krusenkrien und Krusenfelde erneuert. Die A 20- Trassenführung ist zu diesem Zeitpunkt in unmittelbarer Ortsnähe geplant. Erst später erfolgte eine Änderung und Umsetzung in der heutigen Trasse.

Am 07. Dezember 1995 gründeten 27 Sportsfreunde den "Ballsportverein `95 Krusenfelde e.V.", welcher bis heute besteht ( https://bsv95-krusenfelde.borny.com/ ).

Am 14.10.1996 feierte Krusenfelde ein Erntefest mit Sport.

Der Karnevalsclub Krien machte am 17.02.1997 Stimmung in Krusenfelde. Die "Krianer" brechen auf ins Märchenland. Am 17. Juni fand das traditionelle Dorffest mit viel Spaß, Sport und Kultur statt.

Am 08. August 1998 feierte die Gemeinde Krusenfelde bei schönstem Sommerwetter ihr alljährliches Dorffest.

Von März bis April 1999 wurde die Bauernstube im Gutshaus Krusenfelde umgestaltet und neue Fenster eingebaut. Im Juni 2000 folgte die Erneuerung der Heizungsanlage im Gutshaus Krusenfelde.

Am 14. und 15.07.2000 fand das 4. Kriener Amtsfest u.a. mit Schlagerstar Andrea Berg im und am Gutshaus Krusenfelde statt. 24.11.2000: der BSV `95 Krusenfelde feiert 5. Geburtstag. Jeder dritte Bürger der Gemeinde ist Mitglied im Verein. Im Oktober 2000 begann die Straßensanierung in Krusenfelde. Am 29. November wurde die Straße feierlich eingeweiht.

Im Mai 2001 entstehen 15 Parkplätze am Krusenfelder Gutshaus. Am 15./ 16. Juni 2001 fand das jährliche Dorffest mit viel Sport und bunten Veranstaltungen statt.

Am 31.12.2018 lebten in der Gemeinde Krusenfelde 159 Personen, darunter 82 männliche und 77 weibliche. Die Gemeinde umfasste eine Fläche von 1.256 ha (link: https://www.laiv-mv.de/static/LAIV/Statistik/Dateien/Publikationen/A%20I%20Bev%C3%B6lkerungsstand/A123/2018/A123%202018%2022.xls ).


[ Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Orte Krusenkrien und Gramzow (17391).]