Insel Hiddensee: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ortschroniken
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(12 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 9: Zeile 9:
 
  | zoom = 13
 
  | zoom = 13
 
}}  
 
}}  
Der Ort liegt westlich der Insel Rügen
+
Der Insel Hiddensee liegt westlich der Insel Rügen. Es gehören dazu seit 1939 die Ortsteile Grieben, Kloster, Vitte und Neuendorf
  
  
Zeile 18: Zeile 18:
 
= Einführende Information =
 
= Einführende Information =
  
= Das Wappen von Hiddensee =
+
= Das Wappen der Gemeinde Insel Hiddensee =
 +
[[Datei:Wappen Insel Hiddensee.jpg|thumb|250px|rechts|Wappen der Gemeinde Hiddensee]]
 +
'''Blasonierung''': „Gespalten von Blau und Gold; rechts ein nach links gewendetes goldenes Seepferdchen; links eine blaue Hausmarke, bestehend aus Sparrenkopfschaft, Mittelkreuzsprosse und erhöhter Mittelkreuzsprosse sowie einer vorderen Fußabstrebe.“
 +
 
 +
Die linke Flanke hat einen hellblauen Hintergrund mit einem gelben Seepferdchen (Silhouette der Insel), die rechte Flanke hat einen gelben Hintergrund, auf dem eine für Hiddensee typische Hausmarke in Hellblau erscheint. Die Farbgebung Blau-Gelb dokumentiert die Zugehörigkeit zum schwedischen Königreich zwischen 1648 und 1815.
 +
 
 +
 
 +
Flagge der Gemeinde Insel Hiddensee
 +
 
 +
Das durch den Weimarer Heraldiker Michael Zapfe gestaltete Wappen wurde am 29. Januar 1998 durch das Innenministerium genehmigt und unter der Nr. 141 der Wappenrolle von Mecklenburg-Vorpommern registriert.
  
  
Zeile 30: Zeile 39:
 
= Kurztext zum Ort =
 
= Kurztext zum Ort =
  
Auszug aus
+
'''1159''' landeten die Dänen während ihres ersten Pommernfeldzuges
  
 +
'''1296''' schenkten Witzlaw II. , Fürst von Rügen und seine Söhne  die Insel dem Kloster Neuenkamp zur Errichtung einer eigenen Zisterzienserabtei.
  
 +
'''1536''' fiel der Klosterbesitz an die pommerschen Herzöge
 +
 +
'''1835''' erwarb sie das Stralsunder Kloster zum Heiligen Geist.
 +
 +
'''1872''' nach einer Sturmflut wurde der Goldschmuck aus der Wikingerzeit gefunden. Heute im Stralsunder Museum.
  
 
= Hiddensee im Spiegel von Karten und Luftbildern =
 
= Hiddensee im Spiegel von Karten und Luftbildern =
Zeile 42: Zeile 57:
  
 
= Bildergalerie =
 
= Bildergalerie =
 +
 +
Fahrt nach Hiddensee 2005 und 2008
  
 
<gallery mode="packed" widths="200px">
 
<gallery mode="packed" widths="200px">
Datei:2008 Kirche Kloster.jpg|
+
Datei:2008 Kirche Kloster.jpg|Kloster - Kirche
Datei:2008 Kirche Decke.jpg|
+
Datei:2008 Kirche Decke.jpg|Kirche Decke
Datei:2008 Kirche Kloster Taufengel.jpg
+
Datei:2008 Kirche Kloster Taufengel.jpg|Kirche Taufengel
Datei:2008 Kirche Kloster G. Hauptmann Stein.jpg
+
Datei:2008 Kirche Kloster G. Hauptmann Stein.jpg|Kloster Stein G. Hauptmann
Datei:2005 Kirche Friedhof.JPG
+
Datei:2005 Kirche Friedhof.JPG|Kirche Kloster
Datei:2008 Neuendorf Hafen.jpg
+
Datei:2008 Neuendorf Hafen.jpg|Neuendorf Hafen
Datei:2008 Neuendorf Hafen Ost.jpg
+
Datei:2008 Neuendorf Hafen Ost.jpg|Neuendorf Hafen Ost
Datei:2008 Neuendorf Einfahrt.jpg
+
Datei:2008 Neuendorf Einfahrt.jpg|Neuendorf Einfahrt
Datei:2008 Neuendorf Fischereihafen.jpg
+
Datei:2008 Neuendorf Fischereihafen.jpg|Neuendorf Fischereihafen
Datei:2005 Seglerhafen.JPG
+
Datei:2005 Seglerhafen.JPG|Seglerhafen
Datei:2005 Kloster Hafen.JPG
+
Datei:2005 Kloster Hafen.JPG|Kloster Hafen
Datei:2008 Kloster Hafen.jpg
+
Datei:2008 Kloster Hafen.jpg|Kloster Hafen
Datei:2008 Hiddensee.jpg
+
Datei:2008 Hiddensee.jpg|Hiddensee
Datei:2008 Hiddensee Wegweiser.jpg
+
Datei:2008 Hiddensee Wegweiser.jpg|Wegweiser
Datei:2008 Hiddensee Wegweiser 2.jpg
+
Datei:2008 Hiddensee Wegweiser 2.jpg|Wegweiser
Datei:2008 Hiddensee Strand.jpg
+
Datei:2008 Hiddensee Strand.jpg|Strand
Datei:2005 Blick nach Süd.JPG
+
Datei:2005 Blick nach Süd.JPG|Blick nach Süd
Datei:2005 Blck zum Bessin u Rügen.JPG
+
Datei:2005 Blck zum Bessin u Rügen.JPG|Blick zum Bessin und Rügen
Datei:2008 zum Leuchtturm.JPG
+
Datei:2008 zum Leuchtturm.JPG|zum Leuchtturm
Datei:2005 Leuchtturm.JPG
+
Datei:2005 Leuchtturm.JPG|Blick vom Leuchtturm
Datei:2008 Weg zum Leuchtturm.JPG
+
Datei:2008 Weg zum Leuchtturm.JPG|Weg zum Leuchtturm
Datei:2008 Hiddensee Leuchtturm.jpg
+
Datei:2008 Hiddensee Leuchtturm.jpg|Insel mit Leuchtturm
Datei:2005 Rückfahrt nach Rügen.JPG
+
Datei:2005 Rückfahrt nach Rügen.JPG|zurück nach Rügen
Datei:Hiddenseeschmuck.jpg
+
Datei:Hiddenseeschmuck.jpg|Hiddenseeschmuck
Datei:Hiddensee Text.jpg|
+
Datei:Hiddensee Text.jpg|Werbung der Reederei
 
</gallery>
 
</gallery>
 +
 +
 +
=Die heutige Zeit=
 +
 +
<center><gallery>
 +
Datei:2022 Hotel zur Ostsee 1.jpg| Hotel zur Ostsee Teil 1
 +
Datei:2022 Hotel zur Ostsee 2.jpg| Hotel zur Ostsee Teil 2
 +
Datei:2022 Hotel zur Ostsee 3.jpg| Hotel zur Ostsee Teil 3
 +
</gallery></center>
  
 
= Hiddensee - Ortschronik/en =
 
= Hiddensee - Ortschronik/en =
Zeile 88: Zeile 114:
  
 
=  Kontakte =
 
=  Kontakte =
 +
 +
Gern kann Jeder seine Kenntnisse hier eintragen.

Aktuelle Version vom 1. März 2022, 12:20 Uhr


Kenndaten des Orts
Name (heute)Insel Hiddensee
Regionale Einordnung (heute)
Postleitzahl18565
VerwaltungsamtAmt West Rügen
LandkreisVorpommern Rügen
Zahlen
Einwohner992 (2020)
KoordinatenBreite: 54.5685 / Länge: 13.1047


Der Insel Hiddensee liegt westlich der Insel Rügen. Es gehören dazu seit 1939 die Ortsteile Grieben, Kloster, Vitte und Neuendorf


Geographische Lage

Einführende Information

Das Wappen der Gemeinde Insel Hiddensee

Wappen der Gemeinde Hiddensee

Blasonierung: „Gespalten von Blau und Gold; rechts ein nach links gewendetes goldenes Seepferdchen; links eine blaue Hausmarke, bestehend aus Sparrenkopfschaft, Mittelkreuzsprosse und erhöhter Mittelkreuzsprosse sowie einer vorderen Fußabstrebe.“

Die linke Flanke hat einen hellblauen Hintergrund mit einem gelben Seepferdchen (Silhouette der Insel), die rechte Flanke hat einen gelben Hintergrund, auf dem eine für Hiddensee typische Hausmarke in Hellblau erscheint. Die Farbgebung Blau-Gelb dokumentiert die Zugehörigkeit zum schwedischen Königreich zwischen 1648 und 1815.


Flagge der Gemeinde Insel Hiddensee

Das durch den Weimarer Heraldiker Michael Zapfe gestaltete Wappen wurde am 29. Januar 1998 durch das Innenministerium genehmigt und unter der Nr. 141 der Wappenrolle von Mecklenburg-Vorpommern registriert.


Kurztext zum Ort

1159 landeten die Dänen während ihres ersten Pommernfeldzuges

1296 schenkten Witzlaw II. , Fürst von Rügen und seine Söhne die Insel dem Kloster Neuenkamp zur Errichtung einer eigenen Zisterzienserabtei.

1536 fiel der Klosterbesitz an die pommerschen Herzöge

1835 erwarb sie das Stralsunder Kloster zum Heiligen Geist.

1872 nach einer Sturmflut wurde der Goldschmuck aus der Wikingerzeit gefunden. Heute im Stralsunder Museum.

Hiddensee im Spiegel von Karten und Luftbildern

Bildergalerie

Fahrt nach Hiddensee 2005 und 2008


Die heutige Zeit

Hiddensee - Ortschronik/en

Anmerkung: In der folgenden Liste werden bekannt gewordene chronistische Arbeiten gelistet. In blauer Schrift erscheinen Arbeiten die digital verfügbar sind. In roter Schrift gelistete Titel sind, meist aus urheberrechtlichen Gründen, noch nicht digitalisiert. Aber auch Chroniken die bekannt geworden sind, deren Verbleib aber bislang nicht bekannt ist, sind Bestandteil der Liste.

Weiterführende Information zur Insel Hiddensee

  • [Quellenhinweise aus Archiven, Findbüchern und Publikationen]

Kontakte

Gern kann Jeder seine Kenntnisse hier eintragen.