Hansestadt Rostock: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Rostock im Spiegel von Karten und Luftbildern)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
;Vorbemerkung:
+
''';Vorbemerkung:'''
 
:Inzwischen ist unser Ortschroniken-Online-System drei Jahre im Netz.
 
:Inzwischen ist unser Ortschroniken-Online-System drei Jahre im Netz.
 
:Die Chroniken von immer mehr Orten wachsen inhaltlich dank der zahlreichen Akteure. Monatlich kommen neue Kommunen und deren aktive Chronisten hinzu.
 
:Die Chroniken von immer mehr Orten wachsen inhaltlich dank der zahlreichen Akteure. Monatlich kommen neue Kommunen und deren aktive Chronisten hinzu.
Zeile 7: Zeile 7:
 
:So lag unser Schwerpunkt bisher in der Einwerbung der Chronisten kleinerer Gemeinwesen, da sie erfahrungsgemäß schneller aktivierbar sind.
 
:So lag unser Schwerpunkt bisher in der Einwerbung der Chronisten kleinerer Gemeinwesen, da sie erfahrungsgemäß schneller aktivierbar sind.
 
:In Bezug auf die Hansestadt Rostock gingen wir bislang den Weg, die in der Vergangenheit eingemeindeten Dörfer mit Jahrhunderte langer eigenständiger Geschichte, die heute Ortsteile der Hansestadt sind, auch eigenständig zu bearbeiten. So zum Beispiel Marienehe, Schmarl, Dietrichshagen, Markgrafenheide, Hinrichshagen, Torfbrücke und andere. In Vorbereitung befindet sich Dierkow, Barnstorf, Groß-Klein und Biestow.
 
:In Bezug auf die Hansestadt Rostock gingen wir bislang den Weg, die in der Vergangenheit eingemeindeten Dörfer mit Jahrhunderte langer eigenständiger Geschichte, die heute Ortsteile der Hansestadt sind, auch eigenständig zu bearbeiten. So zum Beispiel Marienehe, Schmarl, Dietrichshagen, Markgrafenheide, Hinrichshagen, Torfbrücke und andere. In Vorbereitung befindet sich Dierkow, Barnstorf, Groß-Klein und Biestow.
:So wollen wir auch weiter verfahren, wenn es uns gelingt Chronisten und andere lokalgeschichtlich Interessierte als helfende Akteure dafür zu finden, da in der bisherigen komplexen Stadtgeschichtsschreibung Rostocks (mit Ausnahme des Toitenwinkels) deren Ortsgeschiche häufig zu kurz kam.
+
:So wollen wir auch weiter verfahren, wenn es uns gelingt Chronisten und andere lokalgeschichtlich Interessierte als helfende Akteure dafür zu finden, da in der bisherigen komplexen Stadtgeschichtsschreibung Rostocks (mit Ausnahme '''des''' Toitenwinkels) deren Ortsgeschiche häufig zu kurz kam.
 
:Unabhängig davon möchten wir hier nun den Grundstein für eine Geschichte der Hansestadt Rostock im Netz legen und einen kleinen Anfang machen, denn nur wer ein Samenkorn legt, kann erwarten das ein Baum wächst, selbst wenn es Jahre dauert. Ein Stück weit ist dieser Anfang auch als Anregung zum Mitmachen für Rostocker Historiker gedacht, in der Hoffnung das auch hier eine Gruppe von Bearbeitern entstehen kann.
 
:Unabhängig davon möchten wir hier nun den Grundstein für eine Geschichte der Hansestadt Rostock im Netz legen und einen kleinen Anfang machen, denn nur wer ein Samenkorn legt, kann erwarten das ein Baum wächst, selbst wenn es Jahre dauert. Ein Stück weit ist dieser Anfang auch als Anregung zum Mitmachen für Rostocker Historiker gedacht, in der Hoffnung das auch hier eine Gruppe von Bearbeitern entstehen kann.
  

Aktuelle Version vom 30. Juli 2020, 12:35 Uhr

;Vorbemerkung:

Inzwischen ist unser Ortschroniken-Online-System drei Jahre im Netz.
Die Chroniken von immer mehr Orten wachsen inhaltlich dank der zahlreichen Akteure. Monatlich kommen neue Kommunen und deren aktive Chronisten hinzu.
Derzeit sammeln, bearbeiten und schreiben rund hundert Chronisten an ihren Ortsseiten im Online-System
Bei Landgemeinden und Kleinstädten bewältigen ein, zwei oder drei Beteiligte diese Aufgabe und man kann ständig beobachten wie die Geschichtsaufzeichnungen ihres Ortes wachsen.
Bei den großen Städten unseres Landes ist die Erstellung der Chronikseiten eine thematisch viel komplexere, aufwendigere Herausforderung, deren Bewältigung allein für eine Stadt wie Rostock, eine größere Gruppe von Akteuren erfordert und sich selbst dann die Bearbeitung der Grundlagen seiner Stadtgeschichte eine Reihe von Jahren hinziehen wird.
So lag unser Schwerpunkt bisher in der Einwerbung der Chronisten kleinerer Gemeinwesen, da sie erfahrungsgemäß schneller aktivierbar sind.
In Bezug auf die Hansestadt Rostock gingen wir bislang den Weg, die in der Vergangenheit eingemeindeten Dörfer mit Jahrhunderte langer eigenständiger Geschichte, die heute Ortsteile der Hansestadt sind, auch eigenständig zu bearbeiten. So zum Beispiel Marienehe, Schmarl, Dietrichshagen, Markgrafenheide, Hinrichshagen, Torfbrücke und andere. In Vorbereitung befindet sich Dierkow, Barnstorf, Groß-Klein und Biestow.
So wollen wir auch weiter verfahren, wenn es uns gelingt Chronisten und andere lokalgeschichtlich Interessierte als helfende Akteure dafür zu finden, da in der bisherigen komplexen Stadtgeschichtsschreibung Rostocks (mit Ausnahme des Toitenwinkels) deren Ortsgeschiche häufig zu kurz kam.
Unabhängig davon möchten wir hier nun den Grundstein für eine Geschichte der Hansestadt Rostock im Netz legen und einen kleinen Anfang machen, denn nur wer ein Samenkorn legt, kann erwarten das ein Baum wächst, selbst wenn es Jahre dauert. Ein Stück weit ist dieser Anfang auch als Anregung zum Mitmachen für Rostocker Historiker gedacht, in der Hoffnung das auch hier eine Gruppe von Bearbeitern entstehen kann.
Wilfried Steinmüller
(Leiter des Arbeitskreises Ortschchroniken im Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern)



Kenndaten des Orts
Name (heute)Hansestadt Rostock
Regionale Einordnung (heute)
Postleitzahl180...
VerwaltungsamtStadtverwaltung
Landkreisunbekannt
Zahlen
Einwohner209.191 (31. Dez. 2019)
KoordinatenBreite: 54.1235 / Länge: 12.1238



Geographische Lage

Rostock liegt am Unterlauf der Warnow unweit seiner Mündung in die Ostsee

Koordinaten: https://www.openstreetmap.org/#map=12/54.1235/12.1238

Einführende Information

Wappen von Rostock nach Teske

Wappen von Rostock nach Teske 1885
Wappenbeschreibung
Geteilt, oben in blau ein goldener, nach rechts schreitender Greif, unten nochmals geteilt von silber über rot.
Helm: zwei schwarze Hörner, rechts mit sechs, links mit fünf blau-weiß-roten Fähnlein besteckt;
Decken rechts blau-golden, links rot-silbern.
Schildhalter zwei goldene Greifen.

Kurztext zum Ort

Auszug aus "Mecklenburgische Vaterlandskunde von Wilhelm Raabe Ausgabe Gustav Quade" 1894:

Seite 117-172; 180ff "Rostock... Nachtrag: S.1437-1440


Rostock im Spiegel von Karten und Luftbildern

Bildergalerie

* Fortlaufende Ortschronik der Hansestadt Rostock

Lokalhistorische Arbeiten zur Hansestadt Rostock

Anmerkung: In der folgenden Liste werden bekannt gewordene chronistische Arbeiten aufgeführt. In blauer Schrift erscheinen Arbeiten die digital verfügbar sind. In roter Schrift gelistete Titel sind, meist aus urheberrechtlichen Gründen, noch nicht digitalisiert. Aber auch Chroniken die bekannt geworden sind, deren Verbleib aber bislang nicht bekannt ist, sind Bestandteil der Liste.


Weiterführende Information zur Hansestadt Rostock

Kontakte

Wilfried Steinmüller

Mail: windfluechterMV(at)gmail.com