Bedeutende Willershäger

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brunstäd, (Hermann) Friedrich (Theodor), (auch: Brunstaedt) - Theologe, Philosoph

geb. 22.7.1883 Hannover gest. 2.11.1944 Willershagen (Gelbensande)

Vater: Möbelfabrikant 1901 Philologie-, Philosophie-, Jura- und Theologiestudium in Heidelberg und Berlin; 1909 Promotion in Berlin; 1911 Habilitation, 1912 Privatdozent, 1917 außerordentlicher Professor der Philosophie in Erlangen; 1925-1944 ordentlicher Professor der Systematischen Theologie in Rostock (1930/31 Rektor); zugleich 1922 Gründer und bis 1934 Leiter der Evangelisch-Sozialen Schule Berlin- Spandau (Johannesstift); Präsident des Kirchlich- Sozialen Bunds (1934 verboten); 1933 Mitglied der Jungreformatorischen Bewegung, 1934/35 des Lutherischen Rats, 1936 der Theologischen Kammer der Deutschen Evangelischen Kirche; bis 1929 Mitglied der DNVP; »Die Staatsideen der politischen Parteien« (1920); »Deutschland und der Sozialismus« (1924); »Eigengesetzlichkeit des Wirtschaftslebens« (1925); »Die soziale Aufgabe der Kirche« (1930); »Die Kirche und ihr Recht« (1935).

Gottschlich, Hans Joachim - Forstwirt

geb. 25.3.1908 Willershagen (Gelbensande) gest. 1.9.1978 Rothemühl

Vater: Forstwirt Gymnasium in Bad Doberan; 1928 Abitur; Forstlehre; Studium an den Forsthochschulen Eberswalde und Hannoversch Münden; 1936 Assessorexamen und Übernahme des Forstamtes Mirow; 1940 Forstmeister; 1950 Revierförster bei der Oberförsterei Rothemühl; 1952 Oberförster; 1962 Leiter des Rotwildforschungsgebietes Rothemühl; 1967 Promotion in Tharandt; »10 Jahre Rotwildforschungsgebiet Rothemühl« in »Unsere Jagd« (1969); »Beitrag zur Vermehrung und Entwicklung eines Schwarzwildbestandes« in »Beiträge zur Wald- und Wildforschung« (1975).

Stichert, August - Philologe, Pädagoge

geb. 29.3.1854 Willershagen (Gelbensande) gest. 9.10.1906 Rostock

Vater: Gutspächter 1863-1873 Gymnasium in Rostock; Studium der Klassischen Philologie und Geschichte in Berlin, Leipzig und Rostock; Hilfslehrer an der Großen Stadtschule; 1879 Lehrer am Gymnasium; auch an der höheren Töchterschule tätig; 1906 Gymnasialprofessor; 1891 Mitglied des Vereins für mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde; schrieb: »Nikolaus II. von Werle« (3 Bde.; 1891-1896).

Hans Wendt (Förster und Ornitologe) sowie Ludwig Köster (Förster und Autor) noch dazu einarbeiten