Mechow: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Ortschroniken
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(5 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 20: Zeile 20:
  
 
==Kurztext zum Ort==
 
==Kurztext zum Ort==
 +
 +
  
 
Auszug aus "Mecklenburgische Vaterlandskunde von Wilhelm Raabe  Ausgabe Gustav Quade" 1894:
 
Auszug aus "Mecklenburgische Vaterlandskunde von Wilhelm Raabe  Ausgabe Gustav Quade" 1894:
  
Seite 1299 "'''Mechow''' (1271 Mechouwe) bei Feldberg, 1 1/4 Meile südwestlich davon nahe der preußischen Grenze, in wald- und seenreicher Gegend. Südöstlich der Wasch-See und nahe dabei der Gr. Mechower See. Dorf mit Kirche
+
Seite 1299 "'''Mechow''' (1271 Mechouwe) bei Feldberg, 1 1/4 Meile südwestlich davon nahe der preußischen Grenze, in wald- und seenreicher Gegend. Südöstlich der Wasch-See und nahe dabei der Gr. Mechower See. Dorf mit Kirche - Filiale von Triepkendorf -, Schule, Unterförsterei, Krug und Schmiede, 2 Erbpächtern, 3 Bauern, 9 Haus-Eigenthümern.
 +
Mechow hat 235 Einwohner
 +
Mechow wurde dem Kloster Broda 1271 von den Markgrafen von Brandenburg mit als Entschädigung überwiesen, von dem Kloster Broda aber schon 1283 an das Kloster Wanzka verkauft.Der massive Thurm der alten Kirche mit seiner zinnenartig auslaufenden Spitze hat ein schönes Gelöute von zwei alten Glocken. Von dem Thurme geht die Sage, daß derselbe einmal in Kriegszeiten mehreren Nonnen aus Wanzka längere Zeit als Aufenthaltsort gedient haben soll."
 +
 
 +
==Ersterwähnung von Mechow==
 +
 
 +
:Amt Feldberg:
 +
:9.Juli 1271, Stargard - Otto und Albrecht, Markgrafen von Brandenburg entschädigen das Kloster Broda für das zur Gründung der Stadt Neubrandenburg abgetretene Gebiet. (MUB Band I Urkunde Nr. 1232
  
 
==Mechow im Spiegel von Karten und Luftbildern==
 
==Mechow im Spiegel von Karten und Luftbildern==
 
<gallery mode="packed" widths="200px">
 
<gallery mode="packed" widths="200px">
Datei:Musterdorf Schmettau 1788.jpg|Musterdorf 1788 Schmettau-Karte
+
Datei:Hoi 0 Feldberg Krüselin Goldenbaum Lichtenberg Ausschnitt.jpg|Ausschnitt Feldberg Krüselin Mechow Hoinkhusen-Karte um 1700
  
 
</gallery>
 
</gallery>
Zeile 42: Zeile 51:
  
 
* [[Fortlaufende Ortschronik von Mechow]]
 
* [[Fortlaufende Ortschronik von Mechow]]
 +
* [[Mechow im Krüger]]
 +
* [[Zur Geschichte der Mechower Kirche Text von Erich Goetsch]]
 
* [[Fragen bei der Geschichtsaufarbeitung des Dorfes Mechow]]
 
* [[Fragen bei der Geschichtsaufarbeitung des Dorfes Mechow]]
  

Aktuelle Version vom 23. Januar 2022, 00:43 Uhr


Kenndaten des Orts
Name (heute)Mechow OT der Gemeinde Feldberger Seenlandschaft
Regionale Einordnung (heute)
Postleitzahl17258
VerwaltungsamtAmt Gemeinde Feldberger Seenlandschaft
LandkreisMecklenburgische Seenplatte
Zahlen
Einwohner..?.. (2015)
KoordinatenBreite: 53.2675 / Länge: 13.3772


Das Dorf Mechow liegt ....


Geographische Lage

einführende Information

noch ausfüllen

Kurztext zum Ort

Auszug aus "Mecklenburgische Vaterlandskunde von Wilhelm Raabe Ausgabe Gustav Quade" 1894:

Seite 1299 "Mechow (1271 Mechouwe) bei Feldberg, 1 1/4 Meile südwestlich davon nahe der preußischen Grenze, in wald- und seenreicher Gegend. Südöstlich der Wasch-See und nahe dabei der Gr. Mechower See. Dorf mit Kirche - Filiale von Triepkendorf -, Schule, Unterförsterei, Krug und Schmiede, 2 Erbpächtern, 3 Bauern, 9 Haus-Eigenthümern. Mechow hat 235 Einwohner Mechow wurde dem Kloster Broda 1271 von den Markgrafen von Brandenburg mit als Entschädigung überwiesen, von dem Kloster Broda aber schon 1283 an das Kloster Wanzka verkauft.Der massive Thurm der alten Kirche mit seiner zinnenartig auslaufenden Spitze hat ein schönes Gelöute von zwei alten Glocken. Von dem Thurme geht die Sage, daß derselbe einmal in Kriegszeiten mehreren Nonnen aus Wanzka längere Zeit als Aufenthaltsort gedient haben soll."

Ersterwähnung von Mechow

Amt Feldberg:
9.Juli 1271, Stargard - Otto und Albrecht, Markgrafen von Brandenburg entschädigen das Kloster Broda für das zur Gründung der Stadt Neubrandenburg abgetretene Gebiet. (MUB Band I Urkunde Nr. 1232

Mechow im Spiegel von Karten und Luftbildern

Bildergalerie

Ortschronik/en von Mechow

Anmerkung: In der folgenden Liste werden bekannt gewordene chronistische Arbeiten gelistet. In blauer Schrift erscheinen Arbeiten die digital verfügbar sind. In roter Schrift gelistete Titel sind, meist aus urheberrechtlichen Gründen, noch nicht digitalisiert. Aber auch Chroniken die bekannt geworden sind, deren Verbleib aber bislang nicht bekannt ist, sind Bestandteil der Liste.

Weiterfuehrende Information zu Mechow

Kontakte