Gelbensander und Willershäger Impressionen vom Jahrhundertwinter aufgenommen am 17. Februar 1979, Bildautor Gerhard Steinmüller

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ab Silvestertag des Jahres 1978 erlebte der Norden der DDR eine der schwersten Schneesturmkatastrophen der letzten 200 Jahre. Der erste Sturm hielt rund 10 Tage an. Drei Wochen darauf kam ein zweiter ebenso starker Schneesturm auf, der noch einmal mehr als zwei Wochen anhielt. Insbesondere im Bezirk Rostock war, in Folge des Unwetters, der überwiegende Teil der umliegenden Landgemeinden für insgesamt rund eineinhalb Monate von der Außenwelt abgeschnitten.