Bedeutende Gelbensander

Aus Ortschroniken
Wechseln zu: Navigation, Suche


Böcler, Karl Ernst Christian, Stadtsyndikus und Komponist, geb.22.2.1800 Gelbensande, gest. 16./17.6.1850 Rostock War Rostocker Ratsmitglied und Syndicus des zweiten Rostocker Quartiers. Seine Oper „Die Bergknappen“ wurde 1836 in Rostock aufgeführt


Oertzen, Adolf von, noch bearbeiten


Stenglin, Philipp Heinrich Louis Baron von, Großherzoglicher Oberforstmeister geb. 9.4.1786 Plüschow gest. 30.9.1844 Gelbensande (Grab auf dem Friedhof Volkenshagen noch vorhanden)

noch weiter bearbeiten


Stenglin, Viktor Friedrich Freiherr von geb.3.7.1825 Gelbensande gest. 29.8.1897 Warnemünde

Vater: Oberforstmeister Trat 1842 beim 2. Mecklenburgischen Musketierbataillon in Militärdienst; 1842 Secondeleutnant; 1849 in Grenadier-Gardebataillon versetzt; 1850 Premierleutnant; 1857 Hauptmann und Kompaniechef des leichten Infanteriebataillons; 1866 Major und Stabsoffizier beim 1.Infanterieregiment; 1867 Bezirkskommandeur des 1.Bataillons des ersten Großherzoglichen Landwehrregiments 89; 1871 Oberstleutnant; 1881 Oberst; Kommandant der Residenzstadt Schwerin; 1892 Generalleutnant